50 Jahre Partnerschaft - Feier in Waldesch

Flyer A6 Nachlese 2web700x3
Waldesch: Mai 2016
Waldesch in Rheinland-Pfalz und Lucenay-lès-Aix in Burgund feierten in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihrer deutsch-französischen Partnerschaft. Zu diesem feierlichen Anlass war vom 05. - 08. Mai eine große Delegation aus Lucenay nach Waldesch angereist.

Ein gemeinsamer Besuch im „Haus der Geschichte" in Bonn, am 6. Mai brachte allen die deutsche Geschichte seit 1945 bis heute noch einmal näher. „Ein sehr Interessanter Ausflug wurde uns hiermit geboten." Das sagte ein Gast aus Lucenay beim gemeinsamen Mittagessen in der Bonner Altstadt. 

 

2016 WaLuGastgeschenk400x450Bei einem Festkommers am Abend im Bürgerhaus Waldesch feierten Bürgermeister Karlheinz Schmalz und George Quinet, stellv. Bürgermeister von Lucenay, gemeinsam mit rund 100 Akteuren der Partnerschaft und weiteren Gästen des Jubiläums.

„Es ist mir eine große Freude und Ehre, heute das 50-jährige Bestehen unserer Partnerschaft zu feiern", betonte Bürgermeister Schmalz. „Unsere Bürgermeister Rudi Mohr, Waldesch und Pierre Guillemin, Lucenay haben die Partnerschaft im Jahre 1966 geschlossen, um nach dem zweiten Weltkrieg die gegenseitige Verständigung zu ermöglichen, Vertrauen herzustellen, Vorurteile abzubauen und zu einem vereinten Europa beizutragen. Ein großer Dank gilt den vielen Engagierten, die diese Partnerschaft mit Leben gefüllt haben: vom Freundschaftskreis Waldesch und der Amicale in Lucenay, dem Schüleraustausch der Grundschule Waldesch und vielen weiteren. Gemeinsam haben wir unsere Freundschaft hervorragend genährt und werden dies auch die nächsten 50 Jahre tun."

„Wir sind stolz darauf, Waldesch als Partnergemeinde zu haben", ergänzte der stellv. Bürgermeister George Quinet. Besonders freue ihn, dass die Partnerschaft für alle Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung offen sei und nicht nur aus Politik und Verwaltung bestehe. „Wir danken den vielen Engagierten für ihren Weitblick und ihren unermüdlichen Einsatz um unsere Partnerschaft", so Quinet.

Martine Durand-Krämer, Generalsekretärin des Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz – Burgund ehrte in Ihrer Ansprache die Gründungsmitglieder dieser Partnerschaft. Sie überreichte Helmut Breidbach, Josef Scholz und Johann Christ eine Urkunde und die Ehrenmedaille in Gold des Partnerschaftsverbandes und dankte ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit diesen Schritt 1966 gewagt zu haben um diese Partnerschaft zu gründen.

Die Vorsitzende der Amicale Lucenay, Christine Blond und der Vorsitzende des Freundschaftskreises Waldesch Martin Bartmann, gaben in ihren Reden Impulse an die junge Generation diese Partnerschaft aufrecht zu erhalten. Sie dankten auch den vielen Gastfamilien der beiden Gemeinden: „Denn ohne diese Familien wäre nie eine solch innige Partnerschaft entstanden", so Christine Blond. „Ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt und dieser Weg ist unser Ziel." Betonte Herr Bartmann in seiner Rede. „Dabei ist es doch nur ein kleiner Schritt, der aus einem ersten Treffen eine Partnerschaft und später eine Freundschaft werden lässt. Ich hoffe das wir diesen Weg noch eine sehr lange Zeit gemeinsam gehen werden um allen Fremden zu zeigen das unsere Freundschaft keine Grenzen kennt."
Nach dem offiziellen Teil des Festkommers wurde über kleine Anekdoten und Geschichten dieser Partnerschaft viel gelacht. Eine Frage wurde dann von den Kindern öfter gestellt. „Wie hat eigentlich alles angefangen?"

2016 WaLuAnkunft300x260Es begann im Jahre 1965. Dem Gedanken der deutsch-französischen Verständigung und Versöhnung durch Städte- und Gemeindepartnerschaften sehr aufgeschlossen, folgten Ortsbürgermeister Rudi Mohr und Beigeordneter Franz Bollinger sen. in den ersten Oktobertagen 1965 einer Einladung des Freundschaftskreises Rheinland - Pfalz / Burgund zu einem Bürgermeistertreffen in Dijon. Schon Ende Oktober 1965 trafen Herr Mondon, Unterpräfekt des Kreises Nevers, und sein deutscher Freund und Kollege, Herr Dr. Landräe, zu einem ersten Kennenlernen in Waldesch ein. Die Abordnungen aus beiden Ländern waren sich auf Anhieb sehr vertraut und kamen zur Ansicht, dass eine Partnerschaft zwischen Waldesch und Lucenay-lès-Aix eine vernünftige Basis hätte.

Am 13. März 1966 war es dann soweit:
Die beiden Bürgermeister, Pierre Guillemin für Lucenay und Rudi Mohr für Waldesch, unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde, die eine seit nunmehr fast 50 Jahren währende Verbundenheit und Freundschaft auch nach außen sichtbar werden ließ. An diesem Tag  wurde die Partnerschaftsurkunde durch die Bürgermeister Karlheinz Schmalz, Waldesch und Jean-Marc Fonverne, Lucenay erneuert. Zu diesem Jahrestag traf man sich, wie schon 1966 in Lucenay um das Jubiläum gebührend zu begehen.

Wie schon im März in Lucenay wurde auch im Mai hier in Waldesch gefeiert, genauer gesagt am 7. Mai. Man traf man sich am späten Nachmittag wiederum im Bürgerhaus zu einem 3-Gänge Menü der „deutsch – französischen Freundschaft". Der erste Gang war ein Gericht aus dem Herzen Frankreichs, der 2. aus dem Elsass, dem Grenzgebiet unserer beiden Staaten und der Nachtisch aus dem Herzen Deutschlands. So war man dann frisch gestärkt um den Abend auf der anschließenden „Freundschaftsparty" zu verbringen. Diese Freundschaft zwischen Waldesch und Lucenay wurde ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Am Sonntagmorgen nach einem gemeinsamen Gottesdienst in 2 Sprachen und einer anschließenden Kranzniederlegung zum Gedenken der Verstorbenen unserer Partnerschaft, hieß es leider wieder Abschied nehmen. „Diese Veranstaltungen, in Lucenay wie auch in Waldesch waren dem Rahmen eines 50-jährigen Jubiläum würdig"2016 WaLubonn300x300 so ein Mitglied der Amicale als er mit Tränen der Freude in den Bus stieg.

 Weitere Fotos von der 4-tägigen Begegnung finden Sie auf dieser Seite unter "FOTOGALERIE", oder durch einen Klick auf das Foto links.

.